AKTUELLES - NEWS

Adventskalender 2019

Hier finden Sie die Gewinnnummern der Adventskalender 2019:

Alle Gewinne können bis zum 31.01.2020 in der Stadt- & Tourist-Info am Marktplatz 5 in Weil der Stadt gegen Vorlage des kompletten Kalenders abgeholt werden.

Erfolgreiche Verkaufsaktion des Adventskalenders im E-Center Weil der Stadt

 

 

 

Am Wochenende wurden von unseren Mitgliedern fleißig Adventskalender im E-Center in Weil der Stadt verkauft.

 

Wir freuen uns sehr, dass der Adventskalender immer beliebter wird - während unserer Verkaufsaktion konnten wir in diesem Jahr über

450 Kalender verkaufen.

 

Sie haben in diesem Jahr noch keinen Adventskalender? Noch gibt es Kalender in unseren Verkaufsstellen zu kaufen :)!

 

 

Die nachfolgenden Verkaufsstellen halten den Kepler-Adventskalender 2019 für Sie bereit:

Weil der Stadt:
Bekleidungshaus Schirott
Café Königstor
Diefenbach Bäckerei & Konditorei (Josef-Beyerle-Straße)
Época Galerie
Johannes Kepler Gymnasium
jutta wastl natürlich schöne mode
Sabine Schreiber Fotografie
Schreibwaren Scharpf
Stadt- & Tourist-Info Weil der Stadt

 

Merklingen:
ESSO-Tankstelle (NEU dabei)
GoFit
Körperwerk
Landmetzgerei Eberhard (NEU dabei)
Rathaus Merklingen
Reiseinsel
Würmtal-Apotheke


Spendenübergabe

 

 

 

 

 

 

Himmelreise oder Kepler für Kinder, das war das Motto einer Aktion mit der ein Brunnen von Kindern verschönert wurde. Der Lions Club Johannes Kepler fand die Idee gut und unterstützte das Projekt mit einer Spende. Das Mosaik zeigt Sonne, Mond und Sterne sowie die Sternbilder Fisch und Krebs. Wir finden, dass dies eine großartige Aktion war, um Kindern  und Jugendlichen Johannes Kepler nahe zu bringen!

 

Bericht in der Sindelfinger Zeitung am 31.10.2019

Unsere Verkaufsstellen auf einen Blick

Die nachfolgenden Verkaufsstellen halten den Kepler-Adventskalender 2019 für Sie bereit:

 

Weil der Stadt:
Bekleidungshaus Schirott
Café Königstor
Diefenbach Bäckerei & Konditorei (Josef-Beyerle-Straße)
Época Galerie
Johannes Kepler Gymnasium
jutta wastl natürlich schöne mode
Sabine Schreiber Fotografie
Schreibwaren Scharpf
Stadt- & Tourist-Info Weil der Stadt

 

Merklingen:
ESSO-Tankstelle (NEU dabei)
GoFit
Körperwerk
Landmetzgerei Eberhard (NEU dabei)
Rathaus Merklingen
Reiseinsel
Würmtal-Apotheke

 

Außerdem verkaufen die Mitglieder des Lions Clubs den Kalender am Freitag, 8. November beim Weiler Nachtbummel und am 15. November von 15:00 - 19:00 Uhr und am 16. November von 9:00 - 18:00 Uhr im E-Center in Weil der Stadt.

Bei den Verkaufsterminen stehen die Mitglieder des Lions Clubs Johannes Kepler für alle Fragen zum Kepler-Adventskalender zur Verfügung und verraten vielleicht auch schon den einen oder anderen im Kalender enthaltenen Gewinn.

 

Adventskalender 2019

 

Auch in diesem Jahr erscheint wieder der Kepler-Adventskalender des Lions Club Johannes Kepler Weil der Stadt/Sindelfingen. Bei der siebten Auflage des Kalenders werden Gewinne im Gesamtwert von ca. 9.500 Euro verteilt. Wer den Kalender kauft, hilft auf jeden Fall direkt vor Ort in Weil der Stadt und Umgebung.  Alle Erlöse werden für einen guten Zweck verwendet. Insbesondere wird der Erlös verwendet, um den Kindern und Jugendlichen der Region zu helfen. Dabei hat jeder Käufer des Kalenders eine hohe Chance, einen der 200 Gewinne zu ergattern, da jeder zehnte Kalender gewinnt. 

 

„Der Kauf eines Kalenders für nur fünf Euro ist eine gute Investition in die Zukunft der Kinder und Jugendlichen“, betont Matthias Rapp vom Lions Club Johannes Kepler. Die Einnahmen aus dieser Aktion fließen in Kinder- und Jugendprojekte, insbesondere zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltprävention an Schulen und Kindergärten wie Klasse 2000, Lions Quest und Kindergarten plus in Weil der Stadt und Umgebung. Im letzten Jahr hat der Lions Club zudem Sumoringer-Anzüge für das Kinder- und Jugendbüro Weil der Stadt gestiftet, einen Zuschuss für die Robotik AG des Johannes Kepler Gymnasiums geleistet oder die Reise der Musikprojektgruppe der Heinrich-Steinhöwel-Schule nach Sanremo, Italien, zur Teilnahme an einem Musikwettbewerb unterstützt. 

 

 

Das Motiv des Kalenders wurde wieder vom Münklinger Künstler Gerhard Hinkel eigens für den Kepler-Adventskalender gestaltet. Hinter den 24 Türchen, die sich auf der winterlichen Ansicht von Weil der Stadt befinden, verbergen sich attraktive Gewinne: Weiler Taler oder Gutscheine für Waren- und Dienstleistungen; insgesamt rund 200 hochwertige Gewinne. „Es ist einfach toll, wie uns die Unternehmen und Einzelhändler in Weil der Stadt unterstützen“, sagt Heike Renner, die auch die Schatzmeisterin des Lions Fördervereins ist. „Ohne den Rückhalt des lokalen Gewerbes wäre so ein Projekt nicht machbar“, so Renner. Da der Kalender auch außerhalb von Weil der Stadt Anklang findet, werden die Gutscheine auch dafür sorgen, dass der ein oder andere Gewinner bei dieser Gelegenheit die Einkaufmöglichkeiten der schönen Stadt im Heckengäu entdeckt.

 

 

Den Kepler-Adventskalender gibt es ab sofort in vielen Weiler Geschäften: Bäckerei Diefenbach, Bekleidungshaus Schirott, Café Königstor, Época Galerie, Jutta Wastl natürlich schöne mode, Körperwerk, Reiseinsel (Merklingen), Sabine Schreiber Fotografie, Schreibwaren Scharpf, Stadtinfo sowie in diesem Jahr neu auch die ESSO-Tankstelle in Merklingen und die Landmetzgerei Eberhard. Außerdem verkaufen die Mitglieder des Lions Clubs den Kalender am Freitag, 8. November beim Weiler Nachtbummel und am 15. und 16. November im E-Center in Weil der Stadt. Bei den Verkaufsterminen stehen die Mitglieder des Lions Clubs Johannes Kepler für alle Fragen zum Adventskalender zur Verfügung und verraten vielleicht schon den einen oder anderen im Kalender enthaltenen Gewinn.

 

 

 

So funktioniert der Kepler-Adventskalender: Jeder Adventskalender hat auf der Rückseite eine individuelle Nummer und nimmt damit an der Verlosung der attraktiven Gewinne teil. Die ausgelosten Nummern werden in der Adventszeit täglich veröffentlicht: Im Internet auf der Webseite des Lions Clubs oder auf der Facebook-Seite sowie bei den Verkaufsstellen gibt es die Gewinnerlisten. Wer gewonnen hat, kann seinen Gewinn-Gutschein bis zum 31. Januar 2020 bei der Stadt- & Tourist-Info am Marktplatz 5 gegen Vorlage des kompletten Kalenders abholen.

 

 

 

Mit den letzten sechs Ausgaben des Adventskalenders hat der Lions Club mehr als 38.000 Euro an Spenden erwirtschaftet und damit kleine und große Projekte für Kinder und Jugendliche unterstützt. „Für uns als Lions Club ist das eine sehr hohe Summe, die wir mit ehrenamtlichen Einsatz und vielen Arbeitsstunden mit dem Adventskalender erwirtschaften.  Wir freuen uns, dass wir die Kinder- und Jugendlichen in Weil der Stadt und Umgebung mit unseren Aktionen unterstützen können und danken unseren Sponsoren für die Großzügigkeit“, fasst Matthias Rapp zusammen.

 

Lions Club ermöglicht Schülern aus Weil der Stadt Auftritt bei internationalem Musikfestival in Sanremo

(Erwachsene v.l.n.r.): Sascha Sauter (Schulleiterin der Heinrich-Steinhöwel-Schule), Dr. Margarete Steinhart (LCJK), Jörg Vollbrecht (Musiklehrer der Heinrich-Steinhöwel-Schule), Katrin Scheuernstuhl (LCJK) sowie Schülerinnen und Schüler
(Erwachsene v.l.n.r.): Sascha Sauter (Schulleiterin der Heinrich-Steinhöwel-Schule), Dr. Margarete Steinhart (LCJK), Jörg Vollbrecht (Musiklehrer der Heinrich-Steinhöwel-Schule), Katrin Scheuernstuhl (LCJK) sowie Schülerinnen und Schüler

 

Der Lions Club Johannes Kepler Weil der Stadt/Sindelfingen hat die Reise von 16 Schülern der Heinrich-Steinhöwel-Schule in Weil der Stadt zum „World Festival of Creativity in Schools“ in Sanremo, Italien, mit einen Reisekostenzuschuss i.H.v. € 1.500,00 unterstützt.

 

Im Unterricht wurden die Schüler durch Musiklehrer Jörg Vollbrecht ermutigt, ihre Stimme einzusetzen, ein Instrument in die Hand zu nehmen und den Mut zu fassen, ein gemeinsames Projekt zu planen und umzusetzen. Mit der so entstandenen Musik-Profil-Gruppe der Klassenstufe 8 produzierten die 16 Schüler ein Musikvideo, das sie anschließend beim internationalen Wettbewerb „World Festival of Creativity in Schools“ einreichten. Die Freude war riesig, als die Schüler erfuhren, dass sie sich für die Endrunde in Sanremo qualifiziert hatten. Für die Schüler aus Weil der Stadt war ein ganz besonderes Erlebnis: Vor großem Publikum im Ausland aufzutreten. Gänsehaut, Aufregung und Lampenfieber inklusive. „Ich hätte mir nie träumen lassen, dass ich mal auf einer großen Bühne vor riesigem Publikum auftreten würde“, so eine junge Musikerin.

 

Fleiß, Mut und Ausdauer haben sich gelohnt. Die Jugendlichen haben erfahren, dass sie auch ohne musikalische Vorkenntnisse und Bühnenerfahrung eine Jury und ein Publikum begeistern können.

 

Wichtig dabei: Zusammenhalt, Teamgeist und die Freude, an einem gemeinsamen Ziel zu arbeiten.

 

 

 

Der Lions Club Johannes Kepler setzt sich immer wieder für internationale Jugendprojekte in Weil der Stadt ein und hat die Fahrt nach Sanremo daher sehr gerne mit einem Reisekostenzuschuss unterstützt.

 

 

Lions Club stiftet den Kindern in  Weil der Stadt Sumoringer-Anzüge zum gefahrlosen Aggressionsabbau

(Erwachsene v.l.n.r.): Maximilian Frank (Kinder- und Jugendbüro Weil der Stadt), Roman Frik (Lions Club Johannes Kepler), Katrin Scheuernstuhl (LCJK), Thilo Schreiber (Bürgermeister Weil der Stadt), Meike Walka (Kinder- und Jugendbüro Weil der Stadt)
(Erwachsene v.l.n.r.): Maximilian Frank (Kinder- und Jugendbüro Weil der Stadt), Roman Frik (Lions Club Johannes Kepler), Katrin Scheuernstuhl (LCJK), Thilo Schreiber (Bürgermeister Weil der Stadt), Meike Walka (Kinder- und Jugendbüro Weil der Stadt)

 

Der Lions Club Johannes Kepler Weil der Stadt/Sindelfingen fördert dort, wo städtische Mittel nicht zur Verfügung stehen. Er hat daher den Weiler Kindern Sumoringer-Anzüge finanziert. In den dicken, gepolsterten Anzügen können die Kinder miteinander ringen, sich schubsen und umwerfen, ohne dass eine Verletzungsgefahr besteht. Sie können ihre Energie loswerden und Aggressionen abbauen. Maximilian Frank vom Kinder- und Jugendbüro: „Wir setzen die Anzüge bei Veranstaltungen z.B. dem Schießrain-Fest ein. Die Anzüge haben eine große Anziehungskraft. Kaum haben wir aufgebaut, stehen die Kinder Schlange. Wir können dadurch auch auf die Aktivitäten des Kinder- und Jugendbüros aufmerksam machen.“ Bereits 2015 hat der Lions Club dem Kinder- und Jugendbüro Sumoringer-Anzüge finanziert. Damals waren die Anzüge für Jugendliche bestimmt. Da diese laufend eingesetzt werden, für Kinder aber zu groß waren, kam der Wunsch auf, spezielle Kinderanzüge zu besorgen.

 

Anlässlich des Schießrain-Stadteilfestes am 03.07.2019 übergaben Katrin Scheuernstuhl, Tobias Stahl und Roman Frik vom Lions Club Johannes Kepler Weil der Stadt/Sindelfingen die Anzüge im Wert von     € 1.695,00.

Roman Frik: „Es ist schön zu sehen, dass die in 2015 gespendeten Sumoringer-Anzüge so regen Anklang finden, dass nun sogar noch Kinderanzüge gewünscht wurden. Dies zeigt, dass sich die die Förderung gelohnt hat und weiterhin lohnt.“ Auch Bürgermeister Schreiber war begeistert: „Die Lions tun Gutes für Weil der Stadt, wofür ich herzlich danke. Sie reden nicht nur über sinnvolle Projekte, sie setzen sie auch um; ganz getreu dem Motto: „Was nicht zur Tat wird, hat keinen Wert!“

 

Die Mittel für die Förderung bringen die Mitglieder des Lions Clubs durch zahlreiche Aktionen wie den Verkauf des Kepler-Adventskalenders oder Veranstaltungen wie das Forum Zukunft auf.

Leonberger Kreiszeitung vom 31.08.2019
Leonberger Kreiszeitung vom 31.08.2019

Dr. Dr. Saskia Biskup spricht beim Forum Zukunft über neue Chancen in der Krebs-Therapie

(v.l.n.r.) Steffen Kilian, Thilo Schreiber, Dr. Rolf Bayer, Dr. Dr. Saskia Biskup, Dr. Eveline Fiedler, Dr. Roman Frik
(v.l.n.r.) Steffen Kilian, Thilo Schreiber, Dr. Rolf Bayer, Dr. Dr. Saskia Biskup, Dr. Eveline Fiedler, Dr. Roman Frik

 

Mit über 80 Teilnehmern fand am 27. Juni 2019 im Klösterle in Weil der Stadt das achte Forum Zukunft des Lions Club Johannes Kepler Weil der Stadt/Sindelfingen statt. „Krebs in 2030 – Visionen einer Ärztin und Unternehmerin“ war das Thema, über das Frau Dr. Dr. Saskia Biskup, Fachärztin für Humangenetik und Geschäftsführerin der CeGaT GmbH, sprach. Frau Dr. Biskup erläuterte, dass es dank moderner Technik heute möglich sein, diejenigen Stellen im Gen des tumorbefallen Gewebes zu identifizieren, die für den Krebs verantwortlich seien. Eine solche Sequenzierung, die mehrere Milliarden Stellen im Gen überprüft, könne innerhalb von 2 Wochen durchgeführt werden. Die Kosten seien überschaubar und würden teilweise auch von den Krankenkassen übernommen. Leider fehle für die darauf folgende Therapie meist das Geld. Mit individuell zugeschnittenen Medikamenten könnten manche Krebsformen immer besser in Griff bekommen werden. Frau Dr. Biskup hat die Vision, dass über diese Diagnostik und Therapie zukünftig viele Krebspatienten ein zwar nicht vollständig krebsfreies, aber doch weitgehend beschwerdefreies weiteres Leben haben könnten. Bis wir dahin kommen, müsse sich unser Gesundheitssystem aber grundlegend ändern. Aktuell sei die Pharmaindustrie eher an Medikamenten interessiert, die pauschal an viele Patienten gegeben werden könnten, als an solchen, die für jeden Patienten individuell designt würden. Die Zuhörer waren vom Vortrag gefesselt und beteiligten sich im Anschluss eifrig an einer lebhaften Diskussion.

 

 

Bürgermeister Thilo Schreiber dankte dem Lions Club für den gelungenen Abend und die Förderung von Projekten in der Stadt. Dr. Rolf Bayer, Präsident des Lions Club Johannes Kepler im Jahr 2019/2020, warb für die Beteiligung im Lions Club. In einem sehr freundschaftlichen Umfeld könne sich jeder für Bedürftige, insbesondere für die Kinder und Jugendlichen in Weil der Stadt, engagieren.

 

 

Die Einnahmen des Forum Zukunft liegen bei mehreren tausend Euro, mit denen der Lions Club Johannes Kepler auch in den nächsten Monaten gemeinnützige Projekte fördert, insbesondere die Kinder und Jugendlichen in Weil der Stadt.

 

 

Sie wollen mehr über Dr. Dr. Saskia Biskup erfahren? Dann werfen Sie einen Blick in Ihre Vita.

Wir danken allen unseren Sponsoren für die Unterstützung zum FORUM ZUKUNFT 2019! 

Der Lions-Club Johannes Kepler lädt ein zum FORUM ZUKUNFT 2019! 

 

Dr. med. Dr. rer. nat. Saskia Biskup ist Fachärztin für Humangenetik, Forscherin und Geschäftsführerin der CeGaT GmbH, einem weltweit führenden Anbieter von genetischer Diagnostik und Sequenzier-Services. Ihr Unternehmen kombiniert das Next-Generation-Sequencing (NGS) mit medizinischer Expertise, um die genetische Ursache von Krankheiten zu identifizieren, damit Patienten eine individuelle und zuverlässige Diagnostik erhalten.

 

 

 

Saskia Biskup studierte Medizin in Würzburg. Ihre Assistenzarztzeit absolvierte sie in München und forschte daraufhin drei Jahre lang an der renommierten John Hopkins Universität an genetischen Erkrankungen. 2009 gründete Saskia Biskup zusammen mit ihrem Mann Dirk Biskup die CeGaT GmbH, das „Center for Genomics and Transcriptomics“. Parallel dazu ist sie Inhaberin der Praxis für Humangenetik in Tübingen. Während ihrer Zeit an der TU München hat Saskia Biskup im Rahmen eines internationalen Konsortiums erstmals Veränderungen im bis dahin unbekannten Gen LRRK2 entdeckt, welches heute weltweit am häufigsten mit dem Parkinson-Syndrom in Verbindung gebracht wird. Sie ist Mitautorin zahlreicher Veröffentlichungen. Saskia Biskup und ihr Team publizieren pro Jahr über 20 Artikel in renommierten Fachzeitschriften (z.B. Nature Genetics). Für ihre Arbeit wurde sie unter anderem mit dem deutschen Gründerpreis 2011 in der Kategorie „StartUp“, dem EU-Innovationspreis für Frauen 2014 und als Persönlichkeit des Jahres 2016 der Health-i Initiative ausgezeichnet.

 

 

 

Für die Ärztin rückt zukünftig die Heilung der Menschen mehr in den Vordergrund. So gründete Biskup 2018 die CeCaVa, das Center for Cancer Vaccines, die basierend auf genetischen Informationen Krebsimpfstoffe herstellt. Diese sollen dem Immunsystem dabei helfen, den Tumor besser zu erkennen und zu bekämpfen.

 

Sie möchten am Forum Zukunft teilnehmen? Die Anmeldung ist ab sofort möglich! 

Clubabend der anderen Art 

Heute haben wir unseren Clubabend nach draußen verlegt und das Bahnhofprojekt "Stuttgart 21" besichtigt. Wir haben viele tolle Einblicke erhalten und viel neues über das Projekt gelernt!
Wir freuen uns außerdem sehr, in diesem Rahmen, Martin als neues Mitglied des LCJK begrüßen zu dürfen!

Neuer Tischkicker für die DPSG Pfadfinder Weil der Stadt

Paralympischer Tischfußball-Stützpunkt im Judenturm eingerichtet

 

Vor zwei Jahren starteten die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) und die Deutsche Tischfußballjugend (DFJ) gemeinsam ein Tischfußball-Projekt mit dem Ziel möglichst viele Tischkicker bei bereits vorhandenen Pfadfinderstämmen der DPSG aufzustellen. Die Vielfältigkeit eines Tischkickers besteht darin, dass Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht, sozialem Hintergrund, Bildungsniveau und Sportlichkeit miteinander spielen und Turniere austragen können. Dabei bietet ein Tischkicker auch Kindern- und Jugendlichen mit Behinderung ein inklusives Sportangebot. Natürlich war der DPSG Stamm St. Peter & Paul in Weil der Stadt von dieser Projektidee leicht zu überzeugen.

 

Die zentrale Herausforderung des Projekts, neben der Aufstellung des Tischkickers, stellte die Finanzierung der speziell von der Firma Leonhart in Handarbeit hergestellten Tischkickerserie im „DPSG-Design“ dar. Als Projektpartner konnten glücklicherweise die Kinder- und Jugendstiftung Weil der Stadt und der Lions Club Johannes Kepler Weil der Stadt/Sindelfingen gewonnen werden. Beide Organisationen teilten sich die Anschaffungskosten von insgesamt 1431,30€ auf. Steffen Rüger, Kassier im Vorstandsteam des Stammes, freute sich sehr darüber den Tischkicker zusammen mit den Vertretern der Projektpartner Dr. Margarete Steinhart (Präsidentin  des Lions Fördervereins Johannes Kepler, links) und Anke Spiekermann-Schreiber (Vorsitzende der Kinder- und Jugendstiftung, rechts) in Betrieb zu nehmen und bedankte sich für die großzügige Spende.

Tombola im Querpass in Holzgerlingen am 23-25.11.2018

Dieses Wochenende: Weihnachtliche Bewirtung mit großer Tombola im Hause Querpass. Vorbeischauen, Gutes tun mit einem Los und vielleicht mit etwas Glück einen tollen Preis gewinnen.
Hauptgewinn ist eine Übernachtung im Baumhotel in der Oase Weil für 2 Personen.
Wir freuen uns auf Sie!

LIONS CLUB JOHANNES KEPLER

Weil der Stadt - Sindelfingen

 Mail: info@lcjk.de

Spendenkonto:

LIONS Förderverein Johannes Kepler e.V.

Kreissparkasse Böblingen

IBAN DE51 6035 0130 0003 3734 73

BIC/SWIFT BBKRDE6BXXX

Konto 3373473 BLZ 60350130